Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
(2) „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop www.hinterhoefle.de.
(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag zustande mit:
Hinterhoefle
Nikolaus Behringer
Hauptstr. 30
D-97332 Volkach

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:
1) Gutschein auswählen
2) Wert eintragen
3) Persönliche Daten angeben
4) Zahlungsart wählen
5) Bestellung im Überblick
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten
7) Verbindliche Absendung der Bestellung

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://hinterhoefle.de/?content=agb einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.
(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse oder Bankeinzug.
(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

§4 Lieferung

(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig.
(2) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so versenden wir die Ware nicht vor Zahlungseingang.

§5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§6 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Hinterhöfle
Nikolaus Behringer
Hauptstr. 30
D-97332 Volkach
E-Mail info@hinterhoefle.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§7 Vertragliche Regelung bezüglich der Rücksendekosten bei Widerruf

Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB, folgende Vereinbarung, nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

  • § 8 Vertragspartner, Vertragsschluss, Geltungsbereich:
  • 1. Zwischen dem Reservierenden und der Fa. Hinterhöfle kommt mit der digitalen Zustellung der Reservierungsbestätigung (OpenTable) ein Gaststättenvertrag zustande, Vermögen dessen diese AGB gelten sollen. Der Vertrag kommt elektronisch bzw telefonisch zustande und bedarf keiner Form. Es gelten die Regelungen für Fernabsatz-bzw elektronisch geschlossene Verträge nach dem BGB.
  • 2. Die Reservierung gewährleistet Sitzplatz und Bewirtung für das insoweit zugewiesene Zeitfenster. Nichtwahrnehmung der Reservierung oder eine nicht unerhebliche Verspätung bringen die Berechtigung zum Erlöschen. Eine relevante, nicht unerhebliche Verspätung liegt ab in der Regel 25-30 Minuten sowie der Nichtanzeige der Nämlichen vor.
  • § 9 Reservierung und Covid19: Mit dem Reservierungsgesuch verpflichtet sich der Gast im Sinne einer zivilrechtlichen Nebenpflicht noch zu Folgendem:
  • 1. Bereits mit dem Reservierungsgesuch erklärt er sich, im Einklang mit der DSGVO und dem IfSG sowie hierauf basierenden Verordnungen, einverstanden, dass insoweit persönliche Daten (namentlich Adresse Vor-und Nachname , E-Mail, Telefonnummer) auf Verlangen des Gesundheitsamts, herausgegeben und verwendet werden dürfen. Zulässige Quellen sind: • sog. „Luca-App“ • Händisches Kontaktformular • Imitierte Daten der „OpenTable“ Anwendung Er gewährleistet die Richtigkeit der Daten in eigener Verantwortung.
  • 2. Ferner erklärt er damit, dass er den Anforderungen der insoweit für den Freitstaat Bayern und den Lkr. Kitzingen, im maßgeblichen Zeitraum geltenden Covid19-Schutzverordnung, entspricht, d.h also geimpft, genesen oder getestet (sog. 3G-Konzept) oder geimpft und genesen (sog. 2G-Konzept) ist. Sich kurzfristig ergebende, inzidenzabhängige Veränderung- en, die ihn betreffen, teilt er zeitig dem AGB-Verwender mit.
  • 3. Im Falle eine Geltung des 3G-Konzepts, zeigt er, sollte er nicht genesen sein oder keinen vollständigen Impfschutz (doppelte Impfung, 14 Tage alt) aufweisen — ohne Aufforderung — ein aktuelles Testergebnis (jünger als 48h) einer rechtlich zulässigen Form der Testung (Antigen, PCR) vor. (4) Der Gast steht rechtlich dafür ein, dass es sich um wahrheitsgemäße Angaben, insbesondere nicht um Fälschungen oder das Ergebnis einer fremden Identität o.Ä, handelt. (5) Die Fa. Hinterhöfle behält sich bei wahrheitswidrigen Angaben, insbesondere dann wenn ein Infektionsgeschehen sowie ein Verdienstausfall wegen Schließung darauf zurückzuführen sind, rechtliche Schritte einschließlich einer angemessenen Vertragsstrafe nach den §§ 336 ff. BGB vor.

 

§10 Vertragsprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§11 Kundendienst

Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr zur Verfügung.
Telefon: 09381 718 18 38
E-Mail: info@hinterhoefle.de

 

§ 12 Stornierung

 

Das Hinterhöfle hat bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Leistungen das Recht, ab Vertragsschließung folgende Stornierungsgebühren auf den entgangenen Umsatz zu berechnen:

 

Stornierung:
Damit wir uns gut verstehen…

  • M u s s eine Stornierung oder Reduzierung schriftlich erfolgen
  • Freuen wir uns, wenn Sie uns die endgültige Anzahl Ihrer Gäste zwei Tage vor Ihrem Fest mitteilen.
    Diese Zahl dient uns als Berechnungsgrundlage.

 

Stornogebühr/pro Person, bei Firmen- /Familienfeiern, sowie Bus- und Reisegruppen ab 9. Personen

Bis 6 Wochen vor dem Veranstaltungstermin                            ist eine kostenfreie Stornierung möglich

41 Tage - 15 Tage: vor dem Veranstaltungstermin                    €   5,00

14 Tage -   4 Tage vor dem Veranstaltungstermin                     €   7,50

ab 3 Tage vor dem Veranstaltungstermin                                  € 10,00

 

Stornogebühr bei à la carte Reservierungen?
Es gelten dieselben Bedingungen wie oben. Wir sind jedoch großzügig, soweit Sie uns baldmöglichst informieren.